Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Rückentraining

Wenn es um die Rückenmuskulatur geht, müssen sich auch Sportler häufig mit dem Vorwurf der Vernachlässigung konfrontiert sehen. Da die Rückenmuskulatur im ersten Augenblick meist nicht ins Auge fällt, sehen nur wirklich ambitionierte Kraftsportler und Athleten sich dazu gefordert, viel Zeit und Anstrengung in ein qualifiziertes Rückentraining zu investieren. Dabei sind gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen den ganzen Tag im Büro vor dem Schreibtisch verbringen, die Rückenmuskeln von besonderer Bedeutung. Werden sie nicht regelmäßig und in ausreichendem Maße durch ein ambitioniertes Rückentraining aktiviert und gefordert, schnellen sich häufige Rückenschmerzen ein. Fehlhaltungen oder verkrampfte Sitzpositionen können diese Rückenschmerzen zusätzlich noch verstärken, weshalb insbesondere beim Rückentraining auf eine möglichst korrekte Körperhaltung geachtet werden sollte.

Qualifiziertes Rückentraining empfiehlt sich häufig als begleitende Maßnahme bei Rehabilitationen nach Erkrankungen oder Unfällen. Oftmals werden die Trainingseinheiten von einem Physiotherapeuten oder einem Krankengymnast überwacht. Die einzelnen Übungen des Rückentrainings basieren dann auf der Intention des Trainings per se: Soll die Rückenmuskulatur gestärkt werden, um eine Bewegungseinschränkung zu vermeiden und einen Ausgleich zur täglichen Belastung zu schaffen, oder handelt es sich vorwiegend um ein ästhetisch motiviertes Trainingsziel, wie es beispielsweise von Bodybuildern, die es auf den Aufbau von Muskelmasse abgesehen haben, meist verfolgt wird?

Je nachdem welches Trainingsziel für den Betroffenen das entscheidende ist, kann das Rückentraining individuell angepasst werden. Einfache Übungen, die vor allem für Personen geeignet sind, die von Rückenleiden betroffen sind, existieren genauso wie verschiedene Kraftübungen, die auf den überdurchschnittlichen Muskelaufbau abzielen. Trotz der konkreten Unterschiede hinsichtlich der Zielsetzung sowie der spezifischen Durchführung der Übung, so liegt ihnen beiden das Prinzip der Regelmäßigkeit zugrunde. Nur wenn die Übungen des Rückentrainings in regelmäßigen Abständen ausgeführt werden, kann es hinsichtlich der eigenen Zielsetzung auch tatsächlich zum Erfolg kommen.

Text Copyright Banner