Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Fitnesstraining für die Fitness

Was im ersten Augenblick vielleicht etwas nach Wiederholung klingt, ist auf den zweiten Blick selbstverständlich überhaupt nicht abwegig. Eine Vielzahl unterschiedlichster Menschen, die regelmäßig ein effektives Fitnesstraining betreiben, tut dies nicht aus seelischen oder Attraktivitätsgründen, sondern einzig und allein, um den eigenen Körper fit zu halten. Ein gesunder Körper bringt nicht nur mehr Leistung, sondern auch mehr Lebensqualität. Dies zeigt sich beispielsweise an der Tatsache, dass fitte Menschen, die regelmäßig Sporttreiben, mit einem geringeren Risiko belastet sind, an verschiedenen Herzkrankheiten zu erkranken. Auch in Bezug auf den Blutdruck, den Blutzucker oder die Gelenke sind fitte Menschen meist deutlich besser dran als diejenigen, die sich von sportlicher Betätigung ansonsten eher fernhalten.

Wer allerdings ein Fitnessfreund ist, sollte darauf achten beim Training immer auch Maß zu halten. Gerade wenn Sportler vom Ehrgeiz gepackt werden und immer mehr und mehr Leistung erbringen wollen, um sich selbst und den Mitmenschen etwas zu beweisen, kommt es nicht selten vor, dass das effektive Fitnesstraining sind ins Gegenteil verkehrt und für die eigene Gesundheit zum Risikofaktor wird. Eine zu extreme Dauerbelastung kann negative Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System mit sich bringen, Gelenkverschleißerscheinungen sind eine mögliche Folge von zu intensiver Beanspruchung, wie sie beispielsweise bei zu extremem Muskeltraining vorkommt. Dementsprechend sollten auch diejenigen, die grundsätzlich keinen Extremsport, sondern Fitnesstraining betreiben, stets im Hinterkopf behalten, dass auch positive Dinge irgendwo ihre Grenzen haben. Ein Gespräch mit einem Fitnesstrainer oder einem Arzt können dabei helfen das richtige Pensum für die eigenen körperlichen Fähigkeiten ausfindig zu machen und einzuhalten.

Text Copyright Banner