Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Der Trainingsplan für zu Hause

Um mit den Bauchmuskelübungen zu Hause zum Erfolg zu gelangen, ist es wichtig, dass der Trainingswillige sich genügend Zeit für das Training freischaufelt. Das heißt, dass mindestens zweimal in der Woche, im besten Fall sogar noch häufiger, ausreichend Zeit eingeplant wird. In dieser Zeit sollte der Sportsfreund nach Möglichkeit nicht unter Druck stehen. Dies bedeutet, dass sich die Mittagspause eher weniger für eine intensive Trainingssession eignet. Vor oder nach der Arbeit empfiehlt sich dagegen mehr – der Stress kann während des Trainings abfallen und der Trainierende ist mit vollem Körper- und Geisteseinsatz bei den Bauchmuskelübungen.

Wer die günstigen Tage für sein Training auswählt, sollte nach Möglichkeit darauf achten, einen verhältnismäßig gleichbleibenden Abstand zwischen den Trainingseinheiten festzulegen. Wer nur samstags und sonntags trainiert und den Rest der Woche gar nicht, der wird vermutlich etwas länger brauchen, bevor die erwünschten Effekte sichtbar werden. Die Abstände zwischen den Trainingseinheiten sollten nicht zu groß gewählt werden. Muskelaufbauprozesse sind an Wachstumsreize gekoppelt und diese werden nur ausgelöst, wenn die Belastung durch das Training erkennbar wiederholt und dauerhaft erfolgt. Zu große Abstände zwischen den Trainingseinheiten können dafür sorgen, dass der Muskel „vergisst“, dass die Beanspruchung wiederholt oder gar dauerhaft stattfindet, und dementsprechend wird auch kein Wachstumsreiz ausgesendet.

Text Copyright Banner