Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Lauftraining

Rund elf Millionen Deutsche sind es, die laut einer aktuellen Umfrage mehr oder weniger regelmäßig ihre Laufschuhe anziehen und sich in den nächsten Park begeben, um dort zu laufen oder einfach nur ein paar Runden um den Block zu drehen. Wenn es für Untrainierte und Fitnessmuffel das erste Mal in sportlicher Hinsicht zur Sache geht, versuchen die meisten Betroffenen es mit einem effektiven Lauftraining. Immerhin lässt sich dies relativ simpel und unkompliziert in den täglichen Ablauf einbauen, es ist kostenlos, da es sich auch ohne professionelle Ausrüstung wunderbar laufen lässt, und es gibt keinen Zwang, wie ihn beispielsweise verschiedene Kursangebote oder die Mitgliedschaft im Fitnesscenter ausüben. Effektives Lauftraining ist zwanglos und unkompliziert und jeder kann es auch ohne spezifische Einweisung bewältigen. Der Körper erreicht einen positiveren Fitnesslevel und als kleine Begleiterscheinung purzeln zusätzlich auch noch die Pfunde. Zumindest ist dies der Kanon, wenn Hobbysportler um ihre Meinung geboten werden.

Tatsächlich gibt es aber auch bei effektivem Lauftraining viele Dinge, die ambitionierte Fitnessfreunde falsch machen können. Die Wahl der richtigen Schuhe, das Tempo sowie die Dauer und Intensität des Trainings sollten auch bei semi-professionellem Lauftraining stets auf die eigenen Fähigkeiten angepasst werden. Wer noch nicht über eine ausreichend stabilisierte Kondition verfügt, der sollte sich gleich zu Beginn nicht zu viel zumuten. Inwiefern effektives Lauftraining auch ohne persönlichen Trainer oder Coach möglichst zielgerecht in den eigenen Tagesrhythmus integriert werden kann und welche Vorteile regelmäßiges Lauftraining eigentlich mit sich bringt, wird nachfolgend verraten.

Text Copyright Banner