Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Wie hilft Muskelmasse beim Abnehmen?

Die meisten Menschen, die gern an überflüssigem Körpergewicht verlieren möchten, gehen davon aus, dass Training ihnen dabei helfen kann. In der eigenen Vorstellung sieht dies dann meist so aus, dass die Fettmasse des Körpers sich langfristig gesehen in Muskelmasse umwandelt. Dies führt zwar nicht unbedingt zu einer Verringerung des eigenen Körpergewichts, dafür wird der Körper gestählt und beispielsweise von gefährlichem Bauchfett befreit.

Der wirkliche Nutzen ist aber zusätzlich noch ein anderer. Alle Organe des Körpers, aber auch die Muskulatur bedürfen einer gewissen Menge an Energie, um überhaupt funktionieren zu können. Hierbei wird in der Regel von einem sogenannten Grundumsatz gesprochen. Dieser gibt an, wie viel Kalorien ein Körper im Ruhezustand verbraucht, einfach nur, um sich selbst am Leben zu erhalten. Dieser Grundumsatz sinkt mit zunehmendem Alter, aber auch mit schwindender Muskelmasse. Das bedeutet, dass ein Mensch, der mittleren Alters ist und nur über wenig Muskelmasse verfügt, über einen deutlich geringeren Kalorienverbrauch verfügt, als ein Mensch mit Anfang zwanzig, der eine erhöhte Portion an Muskelmasse sein eigen nennt. Genauer gesagt verbraucht jedes Pfund Muskelmasse im menschlichen Körper ungefähr 50 Kalorien pro Tag. Wer abnehmen möchte, kann sich dementsprechend ausrechnen, dass ein Wachstum der Muskelmasse gleichzeitig mit einem erhöhten Kalorienverbrauch einhergeht. Und das nicht nur während des Trainings, sondern sogar im Schlaf.

Text Copyright Banner