Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Die Rückenmuskulatur

Die Rückenmuskulatur verteilt sich prinzipiell über den gesamten Rücken hinweg und besteht aus verschiedenen Muskeln, die jeweils eine eigene Funktion erfüllen sowie eine bestimmte Bezeichnung tragen. Die sogenannte autochthone Rückenmuskulatur ist dabei für den aktiven Bewegungsapparat von entscheidender Bedeutung. Die autochthone Rückenmuskulatur erstreckt sich über den gesamten Rücken, den Brustkorb, entlang der Wirbelsäule und bis hoch zum Kopf. Die Relevanz dieser Muskelgruppe wird dementsprechend schon bereits anhand ihrer Verteilung deutlich.

Darüber hinaus existieren noch weitere wichtige Muskeln  im Rücken, die beispielsweise wie der breite Rückenmuskel, dessen wissenschaftlicher Name Musculuslatissimusdorsi lautet, für das Zurückziehen und Senken des Armes zuständig ist. Der breite Rückenmuskel sitzt unterhalb des Schulterblattes und endet oberhalb des Beckens. Der große rautenförmige Muskel dagegen ist direkt am Schulterblatt positioniert und ist für das Zurückziehen desselben verantwortlich. Auch der Trapezmuskel hilft bei der Bewegung des Schulterblattes. Er sitzt ebenfalls auf der Höhe des Schulterblattes, zieht sich aber bis in den Nacken hoch. Der Musculuslevatorscapulae dagegen ist am seitlichen Nacken positioniert und zeigt sich beispielsweise dafür verantwortlich, dass der Mensch seinen Kopf zur Seite neigen kann.

Wer die verschiedenen Funktionen dieser ausgewählten Rückenmuskeln betrachtet, wird sehr schnell zu der Erkenntnis gelangen, dass eine zu schwach ausgeprägte Rückenmuskulatur für den gesamten menschlichen Bewegungsapparat eine deutliche Einschränkung mit sich bringt. Überdies können zu starke Belastungen für schwach ausgebildete Muskeln dazu führen, dass Schmerzen im Muskel entstehen. Rückenschmerzen sind eine Folge davon. Bandscheibenvorfälle hingegen stehen oftmals noch eine Stufe darüber. Effektives Rückentraining ist dementsprechend umso wichtiger, vor allem wenn bedacht wird, dass Rückenschmerzen mittlerweile eine der am häufigsten auftretenden Krankheiten innerhalb Deutschland sind.

Text Copyright Banner