Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Die Zahl der Mahlzeiten

Wie bereits erwähnt wurde, neigen Frauen dazu die Zahl ihrer Mahlzeiten zu reduzieren. Darüber hinaus gilt diese Tendenz oftmals auch in Bezug auf die Größe der Portionen. Wer jedoch dauerhaft zu wenig isst, dem steht auch nicht ausreichend viel Energie zur Verfügung, um das eigene Leistungsniveau dauerhaft zu halten. Dies zeigt sich nicht nur im sportlichen Bereich, wenn das Training nicht derart intensiv durchgeführt werden kann, wie es eigentlich gewünscht ist, sondern auch im alltäglichen Leben – Beruf und Privatleben scheinen plötzlich stressiger und belastender zu sein als zuvor.

Frauen, die allerdings ausreichend viel und ausreichend oft am Tag essen, kennen derartige Probleme häufig nicht. Vier Mahlzeiten am Tag werden häufig als optimal bezeichnet. Die Portionen sollten ausreichend groß sein, damit nach dem Verzehr kein Hungergefühl mehr besteht. Wer isst und trotzdem Hunger behält, wird auf Dauer frustriert. Essen soll immer auch Genuss sein. Wenn dieser ausgewogen ausfällt, verdoppelt sich der Nutzen für den Körper. Ausgewogen über den Tag verteilte Mahlzeiten helfen übrigens auch dabei vor Heißhungerattacken und zu großen Portionen am Abend zu bewahren. Sporternährung für Frauen konzentriert sich demnach nicht nur auf die Inhalte, sondern ebenso auch auf die Form.

Text Copyright Banner