Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Das Prinzip der Low Fat Diät

Durchschnittilch sollte ein Mensch nicht mehr als 70 Gramm Fett pro Tag über die Nahrung konsumieren. Zumindest ist dies der Rat der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. In einer modernen Gesellschaft, wie sie in der Bundesrepublik Deutschland vorherrscht, in der Adipositas längst ein Dauerrisiko für große Teil der Gesellschaft geworden ist, und die Bequemlichkeit zu verstärktem Konsum von fetthaltigem und wenig nahrhaftem Fast Food animiert, konsumieren die meisten Menschen einen Fettgehalt von mehr als 100 Gramm pro Tag. Ein solcher Durchschnitt führt zu einer Fettaufnahme von knapp eineinhalb Kilogramm Fett innerhalb von vierzehn Tagen. Dies wiederum ergibt knapp drei Kilogramm Fett pro Monat, welches über die Nahrung zugeführt wird. Auf Dauer macht dieses Fett nicht nur unansehnlich und übergewichtig, sondern kann auch schlimme Folgen für die eigene Gesundheit mit sich bringen.

Bei der Low Fat Diät wird der Konsum von Fett reduziert, allerdings nicht auf ein absolute Mindestmaß bzw. auf die Marke Null, sondern stattdessen auf einen Wert, der meist zwischen zehn und dreißig Prozent liegt. Fett ist und bleibt nun einmal Geschmacksträger, der darüber hinaus aus vielen Lebensmitteln auch nicht auf gesunde Weise zu entfernen ist. Eine Reduktion der Einnahme von Fett kann jedoch für das eigene Lebensgefühl sowie die körperliche Gesundheit der Betroffenen deutlich positive Folgen haben. Cholesterin, Insulinspiegel und Bluthochdruck werden bei einer Reduktion der Fettaufnahme gesenkt, eine vollständige Ernährungsumstellung ist allerdings die wichtigste Voraussetzung.

Text Copyright Banner