Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Welche Nährstoffe und Lebensmittel sind bei der Ernährung nach dem Training wichtig?

Je nachdem ob es um die kurz- oder die langfristige Erholung, die Regeneration oder den Muskelaufbau geht, muss zwischen verschiedenen Nährstoffen unterschieden werden. Wer seine Energiespeicher im Anschluss an das Training auffüllen möchte, greift in erster Linie zu Kohlenhydraten. Diese werden im Körper umgewandelt und liefern eine schnelle und offen zugängliche Energie, die umgehend genutzt werden kann. Prinzipiell ist es auch möglich Energie aus körpereigenen Fettreserven zu generieren, dies ist für den Organismus allerdings mit einem erheblich größeren Aufwand verbunden und eignet sich nicht unbedingt für die schnelle Regeneration. Wer nach dem Training nach einer besonders schnellen Energieregeneration sucht, der sollte dementsprechend unbedingt spätestens dreißig Minuten nach Beendigung des Trainings damit beginnen, den Körper mit angemessenen Kohlenhydraten zu versorgen. Reiswaffeln, Brötchen, Früchte oder andere Getreideprodukte aus hellem Mehl sind als Ernährung nach dem Training hervorragend geeignet, da sie Kohlenhydrate schnell zur Verfügung stellen und so die leeren Akkus wieder voll aufladen.

Für den Muskelaufbau dagegen sind als Ernährung nach dem Training vor allem Proteine von großer Bedeutung. Diese sind unbedingt regelmäßig zuzuführen, damit das Muskelwachstum allein von den Voraussetzungen her stattfinden kann. Proteine gelten als wichtigstes Baumaterial, um Muskelfasern verdicken zu können. Sind sie nicht vorhanden, lässt auch das intensivste Training langfristig auf die gewünschten Effekte warten. Innerhalb der ersten dreißig Minuten nach dem Training sollte deshalb nicht nur eine Versorgung mit Kohlenhydraten, sondern auch eine Versorgung mit Proteinen stattfinden. Bis zu zwanzig Gramm an hochwertigen Proteinen gelten als ungefähre Richtlinie. Diese lässt sich nicht nur über Proteinshakes, sondern auch über verschiedene Milchprodukte einnehmen.

Flüssigkeit und Vitamine sind nach dem Training ebenfalls wichtig, spielen aber meist eine untergeordnete Rolle. Dabei führt es langfristig zu bemerkenswerten Komplikationen, wenn beiden Faktoren nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt wird. Über verschiedene Sportgetränke lässt sich in dieser Beziehung bereits eine gehörige Portion Regenerationsarbeit leisten. Allerdings sollte stets darauf geachtet werden, welche Vitamine und Mineralstoffe tatsächlich enthalten sind, damit langfristig durch das Training keine Mangelerscheinungen auftreten. Ernährung nach dem Training beinhaltet dementsprechend nicht nur feste, sondern auch flüssige Nahrung.

Text Copyright Banner