Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Birgt die Atkins Diät Risiken oder Nebenwirkungen?

Prinzipiell sind Untersuchungen zu dieser Fragestellung noch nicht in ausreichendem Maße vorhanden, um feststellen zu können, ob die Atkins Diät gesundheitliche Risiken für die Teilnehmenden birgt. Allerdings lässt sich feststellen, dass die Nahrungsaufnahme hinsichtlich der Nährstoffe, die im Zuge der Atkins Diät aufgenommen werden, durchaus unausgeglichen erscheint. Gerade zu Beginn der Diät, sprich in der ersten Phase, beträgt die Aufnahme von Fett meist durchschnittlich fünfzig Prozent, was einer deutlichen Steigerung zum normalerweise erlaubten Schnitt entspricht. Gerade diejenigen, die mithilfe der Atkins Diät abnehmen möchten, sollten sich in diesem Zusammenhang fragen, ob sie nicht vielleicht vom Regen in die Traufe geraten.

Auch Sportler, die es langfristig gesehen nicht nur auf eine Gewichtsreduktion, sondern zusätzlich auf den Aufbau von Muskelmasse abgesehen haben, sollten sich eine Ernährungsumstellung im Zuge der Atkins Diät doppelt durch den Kopf gehen lassen. Sportliche Betätigung, die konsequent und intensiv durchgeführt wird, bringt den Körper allein schon dazu, die vorhandenen Fettreserven anzugreifen und als zusätzliche Energielieferanten zu verwenden. Kohlenhydrate werden gleichzeitig gebraucht, um während des Training zu einem zusätzlichen Kick zu verhelfen. Viele hochwertige Nahrungsergänzungsmittel, die extra für Sportler mit erhöhtem Leistungsbedarf konzipiert wurden, stehen dementsprechend im Gegensatz zu den Ansprüchen und Forderungen der Atkins Diät. Für Sportler, die langfristig eine Reduktion des eigenen Körpergewichts und auch den Aufbau von Muskelmasse im Visier haben, sind andere Diätkonzepte, wie sie beispielsweise von der Low Fat Diät vorgegeben werden, oftmals eher geeignet.

Text Copyright Banner