Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Welche Lebensmittel sind in der anabolen Diät erlaubt?

Um genau klären zu können, welche Lebensmittel während der Durchführung einer anabolen Diät erlaubt sind, muss zuerst ein Blick auf die konkreten Anwendungshinweise geworfen werden. Der im vorherigen Abschnitt vorgestellte Ernährungsplan zieht sich keineswegs durch die gesamte Diät durch, sondern begrenzt sich meist auf einen Zeitraum von fünf Tagen. In der anschließenden Phase dagegen werden zwei Tage lang durchschnittliche Werte von Kohlenhydraten eingenommen, wobei der Fett- und Eiweißanteil der Nahrung gleichermaßen reduziert wird. Anschließend schreibt die anabole Diät eine Rückkehr zu Phase eins vor, bei der wiederum auf die Zufuhr von Kohlenhydraten verzichtet wird.

Die klassischen Lebensmittel, welche die erste Phase der anabolen Diät unterstützen, sind vor allem tierischen Ursprungs. Eier, Wurst, Fleisch und Fisch, aber auch Käse, Butter, Nüsse und Öle sind nicht nur zugelassen, sondern auch deutlich erwünscht. Gemüse und Obst dagegen dürfen nur in sehr geringen Maßen verzehrt werden, da sie häufig mit diversen Kohlenhydraten ausgestattet sind. Doch auch bei Fleisch, Wurstwaren und Käse sollte darauf geachtet werden, dass nicht etwa verschiedene Zusatzstoffe ihren Weg in das Endprodukt gefunden haben.  Industriell hergestellte Produkte und sogenannte Convenience-Produkte werden häufig mit Zucker versehen, um ein gesteigertes Geschmackserlebnis zu provozieren. Da es sich bei Zucker aber um Kohlenhydrate handelt, ist dieser zumindest in der ersten Phase der anabolen Diät tabu.

Durch den Verzicht auf Gemüse und Obst kann während einer anabolen Diät allerdings ein klassisches Defizit hinsichtlich dieser wichtigen Nährstoffe im Körper entstehen. Aus diesem Grund müssen Sportler und auch andere Verfechter der anabolen Diät darauf achten, dass sie die fehlenden Vitamine und Nährstoffe vermittels Supplementierung zuführen. Nur dann kann davon ausgegangen werden, dass die anabole Diät nicht nur einen Nutzen mit sich bringt, sondern gleichzeitig auch kein allzu großes Risiko heraufbeschwört.

Gegebenenfalls kann es sich lohnen das Konzept der anabolen Diät sowie den eigenen Wunsch nach einer Durchführung derselben mit dem Hausarzt oder einem Ernährungswissenschaftler zu besprechen. Wie bei allen Formen von Diäten kann es auch bei der anabolen Diät zu unerwünschten und nicht kalkulierbaren Nebeneffekten kommen, gegen die eine ausreichende Absicherung erfolgen sollte.

Text Copyright Banner