Servicehotline: 0511 / 16 59 43 03

IMG_idealo Sicher einkaufen | SSl Verschlüsselung

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

 

 

Welche Fehler können beim Carboloading passieren?

Einer der Hauptfehler, die viele Sportler beim Carboloading begehen, hängt mit den gewählten Lebensmitteln zusammen, die verzehrt werden. Häufig wird das Carboloading als Anlass gesehen, um sich den eigenen Bauch einmal so richtig vollzuschlagen, mit allem, was gut und lecker schmeckt. Oft wird dabei nicht nur ein Plus an Kohlenhydraten, sondern auch ein deutliches Übergewicht an Fetten erzielt. Dies ist allerdings nicht die Intention des Carboloadings, weshalb unbedingt darauf geachtet werden sollte, was genau verzehrt wird.

Darüber hinaus kann es geschehen, dass Sportler sich unsicher sind, was die Menge der verzehrten Kohlenhydrate angeht. Oftmals können Athleten nicht glauben, wie viele Kohlenhydrate sie zu sich nehmen dürfen und fürchten sich vor einer Gewichtszunahme. Wird das Carboloading aber nicht konsequent eingehalten, dann sollte es lieber gar nicht erst in Angriff genommen werden. Schließlich sind die Effekte nur dann spürbar, wenn die Methode bis zum Ende durchgezogen wird. Dasselbe gilt auch für diejenigen, die ihr Training während des Carboloadings nicht reduzieren möchten. Wer zwar Kohlenhydrate zu sich nimmt, sie parallel zum weiterhin durchgeführten Training aber gleichzeitig wieder verbraucht, darf sich beim Wettkampf keine gesteigerten Leistungen erwarten. In einem solchen Fall verpufft das Potential des Carboloadings ungenutzt.

Text Copyright Banner